SILBERWEISS-Designagentur-Homeoffice

Homeoffice

Corona 2020 – viele Mitarbeiter aus Unternehmen arbeiten jetzt schon seit einem Monat oder länger im Home-Office. Was für den einen ein Segen ist, ist für den anderen ein Kampf mit dem inneren Schweinehund. Und mittlerweile vermissen die meisten sicherlich die Kollegen und die super Kaffeemaschine. Leider kann keiner genau sagen, wann die Situation wieder gelockert wird, wir Freunde treffen und ins Büro gehen können. Allein diese Tatsache beeinträchtigt unsere Euphorie und vielleicht ist es gerade dann schwer mit der Konzentration. Aber gemeinsam meistern wir auch diese Situation und deshalb haben wir hier ein paar Tricks für euch, wie ihr im Home-Office motiviert bleibt.

TAGESZIELE DEFINIEREN
Schreibt euch jeden Morgen eure Tagesziele auf. Am besten direkt nachdem ihr aufgestanden seid. Durch das Niederschreiben schafft man Struktur im Tagesablauf und motiviert sich selbst. Zusätzlich kann man die Ziele chronologisch ordnen und weiß direkt, womit man am besten anfängt und kann sich davon nicht abschrecken lassen.

Die Liste könnt ihr direkt für unseren zweiten Tipp gebrauchen. Setzt euch Zwischenziele und arbeitet dann eins nach dem anderen ab. Durch die Liste habt ihr schon den Überblick und nun markiert ihr ein paar Punkte, die als Zwischenziel fungieren. Nach Erreichen eines Zwischenziels könnt ihr dann zum Beispiel eine kurze Kaffeepause machen.

MEET YOUR TEAM
Momentan sitzen nicht nur Arbeitgeber und -nehmer im Homeoffice, sondern auch Auszubildende und Studenten. Für diese ist folgender Tipp besonders gut geeignet. Bildet Lerngruppen und trefft euch wöchentlich über Online-Plattformen. Dort könnt ihr euch austauschen, gegenseitig helfen und motiviert einander dazu, die Aufgaben anzugehen.

MOVE YOUR ASS
Besonders wichtig für alle: Bewegung in der Pause! Klar, wer hätte das gedacht. Aber mal ehrlich, Bewegung tut gut, also raus an die frische Luft und ein paar Runden in der Natur drehen. Danach fühlt ihr euch wieder fit und frisch.

Traumjob hin oder her, jeder kennt es, gewisse Aufgaben machen einfach keinen Spaß und sind Demotivation schlecht hin. Doch bei Aufgaben, die keine hohe Konzentration erfordern, kann Musik die Laune und somit die Motivation nachweislich steigern. Also einfach die „Happy Playlist“ auf Shuffle starten und ab dafür.

SUPERFOOD BRINGT GUTE LAUNE
Für besonders harte Tage braucht man entsprechend starke Maßnahmen. Da kommt der Lieblingssnack ins Spiel. Der Lieblingstipp aller Naschkatzen. An besagten tristen Tagen hilft einem der Lieblingssnack im Vorratsschrank über den Tag (wenn man ihn bis dahin nicht schon vernascht hat).

BILDE DICH WEITER
Wer in einer motivationslosen Schleife feststeckt oder einfach mal was Neues braucht, dem kann mit einem Webinar (zum Beispiel von OMR) geholfen sein! Dort erlernt man nützliche Kompetenzen zu einem Thema seiner Wahl und kann sich sofort top motiviert in neue Projekte stürzen.

Sport ist Mo… MOTIVATION! Richtig, eben waren wir schon bei dem Thema Bewegung. Wem ein Spaziergang aber nicht ausreicht, für den könnten morgentlicher online Yoga/Sport Kurse interessant sein. Momentan laden viele Menschen zu gemeinschaftlichen (kostenfreien) Yoga online Sessions ein. Dort trifft man sich einfach in einem Livechatforum und macht zusammen Yoga oder einen anderen Sport. Schaut mal im Internet, bei Instagram oder in Facebook Gruppen. Dor finden sich viele solcher Angebote.

DO WHAT YOU NEVER DID BEFORE
Und last but not least… Kreativität ist eine Schlüsselkompetenz und kann besonders in diesen Seiten nützlich sein. Also, werdet kreativ! Und ja, das kann jeder. Durch kreative Ideen könnt ihr euren Arbeitsalltag aufwerten und euch selbst unterstützen. Ob es ein Visionboard ist, auf dem ihr alles aufklebt was euch motiviert und welches ihr euch über den Schreibtisch hängt oder euch neue lustige E-Mail-Verabschiedungen für eure Kollegen ausdenkt (von meinem Sofa aus gesendet, Sonnige Grüße aus Balkonien!). Die kleinen Dinge machen oft einen großen Unterschied.

#StayHealthy