Lieblingsworte

Auf ein Wort!

„fachsimpeln“, „schmökern“ oder „Schnuckersachen“. Lieblingswörter sind wie alte Freunde. Hören oder lesen wir sie, zaubern sie uns ein Lächeln ins Gesicht. Ob ein Alltagswort wie „vielleicht“, das die Kollegin liebt, weil es immer „eine Option offen lässt“ oder ein selten benutzter Exot wie „gravitätisch“, das übrigens „würdevoll“ bedeutet. Lieblingswörter besitzen einen ganz eigenen Charme.

In einer Zeit, in der keine SMS, WhatsApp oder E-Mail ohne mindestens ein Emoticon auskommt, sollten wir unsere Lieblingswörter pflegen. Oder auch mit anderen teilen. Worte wie: NEULAND, STREICHELEINHEIT, VERTIEFTHEIT, SOMMERFRISCHE

Im Web gibt es dazu auch eine sehr schöne Seite deutschwortschatz.de

Begeisternung verbindet oder wie die Band „Wir sind Helden“ in ihrem Lied „Auf ein Wort!“ singt: „Zu deinen Füssen red´ ich mich / Um Kopf und Kragen / Ich will in deine tiefen Wasser / Große Wellen schlagen.“