4. Februar 2014

Für den Ideenrausch zwischendurch …

Ein sehr einfache, aber effiziente Kreativitätstechnik ist die „Reizwortanalyse“ nach Geschalt und Schaude.
Zur Vorbereitung benötigt man neben dem zu lösenden Problem (als Frage formulieren) einige Reizwörter, die unsere Kreativitätund den Ideenfluß anregen sollen. Die Reizwörter kann man z.B. wahllos aus einem Buch oder Duden rausschreiben und schon kann es losgehen.

Beim „Ideen-Storming“ werden die Merkmale, Strukturen oder Ausprägungen des Reizwortes gesammelt und in Bezug zu der Problemfrage gestellt. Dabei entstehen spannende Beziehungen, aus denen dann Lösungsmöglichkeiten gebildet werden können.
Die Kreativsession braucht kaum Vorbereitungszeit und kann entweder alleine oder in Gruppen durchgeführt werden.

Ach ja, bitte nicht vergessen, bei der Ideengenerierung sind alle Ideenkiller verboten, also es gibt kein Nein sonder maximal ein Ideen+

Author: Marc Keppler