Podcasts für Unternehmen

Lohnt sich ein Podcast auch für Ihr Unternehmen?

Warum ein Podcast nur erfolgreich sein kann, wenn Sie sich über die Zielgruppe Gedanken gemacht haben. Immer mehr Unternehmen binden Podcasts in Ihre Unternehmenskommunikation mit ein. Podcasts sind eine Möglichkeit komplexe Sachverhalte anschaulich zu vermitteln.

Was ist ein Podcast?

Ein Podcast ist eine Audiodatei, die mit einem RSS-Feed verbunden ist. Der Vorteil: Der Podcast ist unabhängig von Sendezeiten und kann jederzeit gehört werden.

Was spricht für einen Podcast?

Für einen Podcast muss nicht in teure Technik investiert werden. Fast jeder Bildschirmarbeitsplatz erfüllt die Grundvoraussetzungen, um einen Podcast produzieren zu können.

Ein Podcast bietet neue Möglichkeiten, um sich einem Thema zu nähern. Im April 2019 startet zum Beispiel TV-Koch Tim Mälzer seinen Podcast „Fiete Gastro“ Das Konzept: Der Küchenbulle rätselt mit dem Moderator welcher Gast sich gleich zu Ihnen gesellen wird. Die eingeladenen Gäste sind entweder prominent oder stehen für ein ganz bestimmtes Thema. Als Einstieg sorgt ein Gastgeschenk für Gesprächsstoff. Kulinarische Themen rund um essen, kochen und genießen bilden einen roten Faden.

Der Podcast ist das ideale Medium um Wissen und Information anschaulich aufbereitet zu vermitteln. Tim Mälzers Küchenhacks kommen z.B. im lockeren Gespräch gut rüber. Das wiederum verleitet  vielleicht zum Klicken und Stöbern auf seiner Homepage. Auch für Podcasts gilt: Die volle Strahlkraft entfalten Podcasts in einem klug durchdachten Marketing-Mix.

Warum Podcasts für Unternehmen in OWL interessant sind

Podcasts bieten sich für Unternehmen an, die sich als Spezialisten für bestimmte Themen etablieren möchten. Die Podcasts eignen sich hervorragend, um Nischenthemen zu besetzen. Wenn ein Tischler zum Beispiel einen Podcast zum Thema: „Holz und Wasser – wie aus Feinden Freunde werden“ auf seiner Homepage zum Download anbietet, weckt er Interesse.

Wen möchte ich mit meinem Podcast erreichen?

An erster Stelle steht eine genaue Definition der Zielgruppe. Im Gegensatz zu Print kann der Zuhörer nicht querlesen und sich den Content herauspicken, der ihn interessiert. Podcasts sollten also die Erwartungen der Zuhörer erfüllen. Nicht lange drumherum reden, sondern auf den Punkt formulieren.

Podcasts werden  meist nebenbei gehört und begleiten uns via Smartphone durch den Tag. Wir entscheiden wann wir reinhören. Im Auto, in der Straßenbahn oder beim Kochen, Bügeln oder Joggen. Deswegen ist ein roter Faden umso wichtiger.