27. März 2021

12 Tipps für erfolgreiches Instagram Marketing

Instagram Marketing

Auch 2021 ist die Social Media Plattform Instagram „the place to be“ für Unternehmen, Künstler*innen und Selbstständige - und genau deshalb solltet ihr dort Marketing betreiben! Wir zeigen euch, wie ihr mehr Follower bekommt und euch langfristig einen erfolgreichen Instagram-Kanal aufbaut.

1. Interesse wecken

Wieso sollte man euch folgen? Was wollt ihr erzählen? Wofür steht ihr? Genau diese Fragen solltet ihr euch stellen, denn sie sind wichtig für euer Gesamtkonzept und für den Erfolg eures Kanals. Wichtig ist, dass ihr Content produziert, der einen Mehrwert für eure Followerschaft hat. Geteilte Inhalte sollten natürlich auf eure Marke oder euer Unternehmen abgestimmt sein, aber in der Gestaltung könnt ihr kreativ werden. Überlegt euch, ob ihr eher „Educational Content“, emotionale oder lustige Beiträge kreieren möchtet. Wollt ihr DIYs für eure Follower machen oder sie mit regelmäßigen Quotes inspirieren? Schaut euch doch einfach einmal auf Instagram um und sammelt aus der Vielfalt an Möglichkeiten neue Anregungen für eigene Content-Ideen. Und dann beantwortet euch die Frage: Was wollen wir aussagen und was hat der Follower davon?

2. Der richtige Look

Der nächste Schritt ist ein ansprechender Look. Ein ansprechendes Gesamtpaket beginnt schon mit eurem Instagram-Namen. Sucht euch einen Namen, der euch unter die Top-Sucherergebnisse bringt. Greift nicht zu komplizierten Schreibweisen oder Buchstabenwiederholungen, falls euer Wunschname schon belegt ist. Stattdessen solltet ihr selbst kreativ werden und euch eine elegante Alternative überlegen.
Auch eure Profilbeschreibung sollte simpel und übersichtlich gehalten werden. Der User, der euer Profil besucht, sollte in wenigen Sekunden erkennen, wer ihr seid und was ihr macht. Ein schönes Zitat macht sich immer gut auf der Startseite, doch auch dies sollte nicht zu lang sein.

Instagram ist ein Netzwerk fürs Auge! Hier geht es primär um den Look. Deshalb sind ein schöner und einheitlicher Feed, ein harmonisches Farbkonzept und ansprechendes Bildmaterial essenziell. Findet euren eigenen Stil und bleibt dabei! Wechselt nur dann, wenn ihr das Gefühl habt, dass euer Kanal dringend eine Neuerung vertragen könnte. Allgemein gilt: Ästhetische Profile sprechen mehr Follower an!

Content Marketing Strategie 2021

3. Die Entwicklung einer Bildsprache

Social Media Plattformen sind schnelllebig. Viele User*innen halten sich nur wenige Minuten, wenn nicht sogar nur ein paar Sekunden auf eurem Profil auf. Entwickelt deshalb eine Bildsprache! Was damit gemeint ist?
Kommuniziert die Message eures Posts schon mit dem Bild! User*innen sollten verstehen, worum es geht, ohne den Bildtext lesen zu müssen. Hier könnt ihr selbst Grafiken erstellen, Typografie-Design nutzen oder harmonische Collagen bauen. Unser Tipp: Nutzt Gestaltungstools wie Canva & Co. Hier lassen sich einfach ansprechende Grafiken bauen, Collagen erstellen und ihr könnt aus einer riesigen Anzahl an Vorlagen wählen oder euch zumindest von diesen inspirieren lassen. Behaltet dabei jedoch immer euer Layout- und Farbkonzept im Auge.

Content Marketing Strategie 2021

4. Clevere Caption

Auch der Bildtext sollte interessant und gut strukturiert sein. Vermeidet lange Fließtexte ohne Absätze. Überlegt euch immer einen interessanten Einstieg, der User*innen dazu bewegt, weiterzulesen. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, immer eine Handlungsaufforderung einzubauen, zum Beispiel: „Was haltet ihr von der Thematik? Schreibt’s in die Kommentare!“. Zusätzlich sollte man auf Instagram auf Fachjargon verzichten und die Follower so persönlich wie möglich ansprechen. Darum gilt: Informiert euch über Ihre Zielgruppe, denn nur so könnt ihr die Sprache eures Contents an Alter und Interessen anpassen und eine emotionale Bindung erschaffen.

5. Der Algorithmus

Eine gewaltige und schon fast mystische Thematik ist der Algorithmus. Immer wieder überfluten neue Algorithmus-Updates die Instagram-Landschaften und bewegen die User*innen dazu, ihre Strategien zu wechseln. Vor kurzem wurde bekanntgegeben, dass der Algorithmus nun mehr Wert auf das Speichern, Teilen und Kommentieren der Beiträge legt, als auf die Likes. Viele User*innen rufen Ihre Followerschaft dazu auf, ihre Beiträge abzuspeichern und zu kommentieren. Ob das Speichern eurer Beiträge euch an die Spitze der Instagram Community bringt, sei erstmal dahingestellt. Generell gilt aber: Die Interaktion ist das A&O. Je mehr, desto besser! Habt ein Auge auf alle möglichen Interaktionsformate. Generiert Content, den eure Follower für spätere Zwecke abspeichern oder den sie an ihre Freunde verschicken. Stellt Fragen unter euren Beiträgen, kommt ins Gespräch und antwortet auf alle Kommentare. Ob Likes oder Speichern - Interaktion ist das, was euren Kanal erfolgreich macht. So werdet ihr euren Followern öfter angezeigt und eure Reichweite verbessert sich auf lange Sicht.

Ein weiterer Tipp: Kreiert „Call-to-Actions“. Das funktioniert z.B. gut durch kleine Gewinnspiele oder Aktionen. Durch DIYs könnt ihr außerdem eure Follower aufrufen, euer Werk nachzustellen, zu backen oder zu basteln und die entstehenden Ergebnisse zu teilen. Findet für euch passende Formate und integriert diese fest in eure Marketing-Strategie.

6. Regelmäßiger und guter Content

Auch die inhaltliche Qualität und die Kontinuität eurer Beiträge interessieren den Algorithmus, denn Instagram pusht oder hemmt die Reichweichte von geteilten Inhalten entsprechend. Lasst euer Konto nicht einschlafen! Vielmehr solltet ihr unbedingt regelmäßig Beiträge posten. Seid präsent! Nichtsdestotrotz sollte die Qualität eurer Beiträge nicht unter diesem Vorsatz leiden, denn qualitativ ärmere Beiträge werden von Instagram in Reichweichte und Anzeige gehemmt. Überlegt euch, wie ihr regelmäßigen und qualitativ hochwertigen Content produzieren könnt.  Wählt lieber die drei guten Postings pro Woche anstelle von fünf weniger hochwertigen Beiträgen.
Aber Vorsicht - zu Kontinuität gehört auch Ausdauer! Ihr werdet nicht gleich in ein paar Wochen eine Riesen-Community aufbauen oder zum neuen Instagram-Star werden. Habt Geduld, bleibt dran und überwindet auch Zeiten der Stagnation.

7. Die richtigen Hashtags

Hashtags sind und bleiben relevant. Sie helfen euch, eure Beiträge zu verteilen und ihre Reichweite zu stärken. Deswegen solltet ihr die kleinen Instagram-Helden unbedingt nutzen! Stellt zum Beispiel euer eigenes Hashtag-Pack zusammen, das zu eurem Unternehmen und eurer Zielgruppe passt. Eine andere Möglichkeit ist das Kreieren eigener Hashtags, die ihr dann kontinuierlich nutzen könnt. Mehr hilfreiche Informationen zu diesem Thema findet ihr  in unserem Blogartikel über  die Relevanz von Hashtags auf Social Media.

Content Marketing Strategie 2021

8. Posting-Zeiten

Wann ist die beste Uhrzeit zum Posten? Viele Seiten geben unterschiedliche, vermeintlich perfekte Uhrzeiten vor. Generell kann man jedoch sagen, dass mittags gegen 13 Uhr und abends zwischen 18 und 21 Uhr sehr gute Zeiten zum Posten auf Instagram sind. Je nach individuellem Anlass und Zweck können diese Einschätzungen trotz allem sehr stark abweichen.
Unser Tipp: Schaut in eure Instagram Insights. Unter dem Punkt „Zielgruppe“ könnt ihr für jeden Tag schauen, zu welcher Uhrzeit sich die meisten eurer Follower auf Instagram aufhalten und so euren individuellen Zeitplan für das optimale Ergebnis erstellen.

Wenn ihr euer Konto gerade erst neu eröffnet, dauert es etwas, bis die Daten erhoben werden können. Probiert euch in der Zeit ein bisschen aus. Bald schon könnt ihr dann in euren Insights herausfinden, was für euch funktioniert.

Achtung: Die Insights sind nur für öffentliche Business-Konten verfügbar. Als Unternehmen solltet ihr diese Funktion aber definitiv nutzen!

9. Bildgrößen

Um Bilder und Videos in bester Qualität zu liefern, solltet ihr unbedingt auf die richtigen Bildformate achten! Verpixelte und skalierte Bilder könnten euren Content ruinieren. Passt also jedes Bild und Video vorher an das entsprechende Format und an eine geeignete Datenmenge an. Die einzelnen Bildformate findet ihr in unserem Blogartikel zu diesem Thema. Am besten setzt ihr euch ein Lesezeichen und habt so die Formate jederzeit abrufbereit!

 

Content Marketing Strategie 2021

10. Alle Formate bedienen

Instagram bietet schon lange nicht mehr nur die Möglichkeit, Bilder zu posten. Mittlerweile gehören die Instagram Stories, IGTV und die Reels fest zum Instagram-Alltag. Für einen erfolgreichen Kanal solltet ihr jedoch unbedingt alle Formate bedienen. Besonders die Instagram Stories weisen eine hohe Nutzung und somit enorme Potenziale auf. Überlegen euch, womit ihr eure Instagram Stories füllen könntet. Auch hier könnt ihr euch wieder eigene Formate überlegen. Nutzt die Umfrage, Fragen- und Bewertungs-Tools der Instagram Stories, denn so erhöht ihr auf Dauer eine lebhafte Interaktion mit euren Followern.
Die Reels sind Instagrams Antwort auf den enormen TikTok-Hype der letzten Jahre. Das Prinzip ist das gleiche: 15 oder 30 Sekunden-Videos für „snackable“ Content. Probiert euch auch hier aus und bringt mehr Variation in euer Profil!
Profi-Tipp: Es lohnt sich, regelmäßig live zu gehen, wenn ihr euch erstmal eine solide Followerschaft aufgebaut habt. Bleibt dabei immer authentisch, schafft eine Bindung zu euren Followern und seid präsent. Auch als Unternehmen!

 

11. Selbst aktiv werden

Für einen erfolgreichen Instagram-Kanal reicht es nicht nur, Likes, Follower und Kommentare zu erhalten. Ihr müsst auch selbst aktiv sein! Fleißiges Liken, Folgen und Kommentieren bei anderen User*innen wird sich auszahlen. Baut euch eine Community auf und arbeitet mit anderen Kanälen zusammen. Nehmt an Aktionen teil, redet mit und kommt ins Gespräch unter Postings oder in den DirectMessages. Vorteilhafte Kooperationen entstehen durch Interaktion mit anderen Kanälen. Sucht daher nach Konten, die sich inhaltlich in ähnlichen Bereichen bewegen, und baut euch daraus eine Community auf. Lasst euch inspirieren, mitreißen und bleibt aktiv!

 

12. Aktuelle Trends

Das Internet ist vielleicht der schnellste Ort der Welt. Was heute viral geht, kann übermorgen schon vergessen sein. Trends sprießen aus dem Nichts und begeistern Millionen. Ein Trend jagt den nächsten und aus Trends werden Bewegungen. Genau deshalb solltet ihr immer wissen, was gerade „trendet“ und euch diese Trends zu Nutze machen. Natürlich solltet ihr nicht jeden Trend mitmachen, nur weil er gerade angesagt ist. Viel wichtiger ist es, authentisch zu bleiben. Trotzdem empfiehlt es sich, das Trend-Geschehen im Auge zu behalten, um zu den für euch relevanten Themen Stellung nehmen und entscheiden zu können, ob es sich lohnt, mitzumachen. Das ist gern gesehen bei eurer Followerschaft und darüber hinaus generiert ihr so mehr Interaktion und baut eine emotionale Bindung zu euren Followern auf.

 

Fazit

Für einen erfolgreichen Instagram-Kanal reicht es nicht nur, Likes, Follower und Kommentare zu erhalten. Ihr müsst auch selbst aktiv sein! Fleißiges Liken, Folgen und Kommentieren bei anderen User*innen wird sich auszahlen. Baut euch eine Community auf und arbeitet mit anderen Kanälen zusammen. Nehmt an Aktionen teil, redet mit und kommt ins Gespräch unter Postings oder in den DirectMessages. Vorteilhafte Kooperationen entstehen durch Interaktion mit anderen Kanälen. Sucht daher nach Konten, die sich inhaltlich in ähnlichen Bereichen bewegen, und baut euch daraus eine Community auf. Lasst euch inspirieren, mitreißen und bleibt aktiv!